Chinatown

File 104Chinatown ist wohl das bekannteste Stadtviertel Singapurs. Seine Geschichte geht zurück in das Gründungsjahr der Stadt. Sir Raffles reservierte das Gebiet südwestlich des Singapur Rivers für die erwarteten chinesischen Händler, da klar war, dass sie sich zur zahlenmäßig grössten Ethnie entwickeln würden. Noch heute kann man an den zentriert auftretenden Gewerben erkennen, dass sich die ersten Siedler ihren Volksgruppen nach im Viertel aufteilten.

File 380

Chinatown steht heute mit seinen vielen alten Shophouses unter Denkmalschutz und man kann sich bei einem Bummel durch die Strassen ohne Probleme vorstellen, wie es hier früher gewesen sein muss. Das Besondere an den Shophouses ist, dass man unten einen Laden hat und darüber der Besitzer lebt. Diese Stilrichtung ist auch bekannt unter dem Namen "chinesisches Barock".

Das Viertel ist ein abwechslungsreicher Stadtteil mit unerschöpflichen Einkaufsmöglichkeiten. Wer chinesisch Essen möchte in Singapur sollte dies unbedingt in Chinatown tun.

Das friedliche Miteinander der verschiedenen Religionen wird in Chinatown am eindrucksvollsten veranschaulicht. Man findet hier sowohl buddhistische, hinduistische und chinesische Tempel nebeneinander. Eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten ist sicherlich der Sri Mariamman Tempel. Für Teeliebhaber empfiehlt sich unbedingt ein Besuch in einem der Teehäuser des Viertels.