Joo Chiat Road

File 116Noch Anfang des 20. Jahrhunderts war die Strasse "Joo Chiat Road" ein Landwirtschaftsweg durch Kokosnuss-Plantagen. Besitzer war Chew Joo Chiat, der hier zunächst Muskat und Pfeffer anbaute und dann Kokosnuss, was ihm zu einigem Reichtum verhalf. Als sich herauskristallisierte, dass die Strasse sich zu einer wichtigen Verkehrsader für die Stadt entwickeln würde, sah Joo Chiat auch seinen eigenen Vorteil darin und schenkte der Stadt Singapur die Strasse. Zum Dank erhielt sie seinen Namen.

Heute ist nicht nur die Hauptstrasse interessant anzuschauen, sondern auch die Nebenstrassen mit ihrer Mischung aus kolonialen Villen, Malay Bungalows und Geschäften des frühen 20. Jahrhunderts. Besonders berühmt ist das Joo Chiat Road für seine Perenakan Häuser im singapurischen Eklektiker-Stil der 1920er und 1930er Jahre. Durch die liebevolle Renovierung der Häuser wurde das Viertel 1993 unter Denkmalschutz gestellt.

Besonders bekannt ist die Joo Chiat Road für die Atmosphäre des vergangenen Singapurs mit seinen alten Gebäuden und traditionellen Gewerbe. Heute bekommt man hier vor allem auch Peranakan Delikatessen.